Prof. Dr. rer. nat. Dr. h. c. Gisela Engeln-Müllges


Foto: Thilo Vogel

03/2018  Berufung für weitere 5 Jahre in den Hochschulrat der FH Münster durch die Wissenschaftsministerin NRW; Vorsitzende des Hochschulrates  
02/2018  Sprecherin des Arbeitskreises der Hochschulratsvorsitzenden der Fachhochschulen NRW
01/2018  Berufung für weitere 5 jahre in den Hochschulrat der FH Aachen durch die Wissenschaftsministerin NRW; stellvertretende Vorsitzende des Hochschulrates  
2015 - 2016  Mitglied der Gutachtergruppe der Wissenschaftlichen Kommission Niedersachsen zur Evaluation der Forschung an Fachhochschulen in Niedersachsen
03/2013  Berufung für weitere 5 Jahre in den Hochschulrat der FH Münster durch die Wissenschaftsministerin NRW; Vorsitzende des Hochschulrates  
01/2013  Berufung für weitere 5 jahre in den Hochschulrat der FH Aachen durch die Wissenschaftsministerin NRW; stellvertretende Vorsitzende des Hochschulrates  
2008 - 2010  Mitglied der Arbeitsgruppe "Nachverfolgung der Empfehlungen zur Entwicklung der Fachhochschulen von 2002" des Wissenschaftsrates 
2009  Vorsitzende der Arbeitsgruppe " Evaluation der Standortentwicklung am Campus Jülich der FH Aachen mit Empfehlungen für die Zukunft 
2008 - 2009  Mitglied der Strukturkommission "Zukünftige Entwicklung der Fachhochschule Oldenburg/Ostfriesland/Wilhelmshaven"   
Seit 03/2008  Vorsitzende des Hochschulrates der Fachhochschule Münster 
Seit 01/2008 Mitglied des Hochschulrates der Fachhochschule Aachen
2007 - 2017  Vorstandsvorsitzende der Initiative Aachen 
2007 - 2015   Mitglied der Jury für den Nachwuchswissenschaftlerpreis des Landes Brandenburg  
2006 - 2007   Vorsitzende der Expertenkommission "Standortentwicklung Jülich der FH Aachen"  
08/2005   Pensionierung  
2005   Verleihung der Ehrendoktorwürde der Technischen Universität Nishnij Nowgorod (Russland)  
Seit 2005   Mitglied des Kuratoriums der Aachener Stiftung Kathy Beys, seit 2017 Vorsitzende  
2003 - 2005   Mitglied der BMBF-Beratergruppe zur Neuorientierung des Programms "Angewandte Forschung an Fachhochschulen im Verbund mit der Wirtschaft"  
2003 - 2005   Mitglied der Arbeitsgruppe "Fachhochschulen" des Wissenschaftsrates der Bundesrepublik Deutschland  
2003 bis 04/2012  Mitglied des Kuratoriums "Martin-Buber-Plakette" der Stichting Euriade  
2002 - 2005   Mitglied des Beirates "Science Marketing"  
2002 - 2003   Mitglied des Kuratoriums des Kompetenzzentrums "Frauen in Wissenschaft und Forschung (CEWS)"  
2001 - 2003   Mentorin im Programm "Careerbuilding für Frauen in der Wissenschaft: Coaching Training Mentoring"  
2001 - 2005   Mitglied der Arbeitsgruppe "Fachhochschulen bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft"  
2001 - 2005   Mitglied im Wissenschaftlich-Technischen Ausschuss (WTA) des Forschungszentrums Jülich  
2000 - 2004   Mitarbeit in Kommissionen der Wissenschafts- bzw. Kultusminister Sachsen-Anhalt (2000/2001), Saarland (2001/2002), Thüringen (2002/2003), Niedersachsen (2003), Rheinland-Pfalz (2003/2004, Vorsitzende)  
2000 - 2004   Jury zum OptecNet-Wettbewerb beim BMBF (stellvertretende Vorsitzende)  
1998 - 2005   MWF-Beirat zum Innovationsprogramm Forschung  
1997 - 2001   Sprecherin der Jury des MWF/NRW für das Assistentenprogramm  
1997 bis 02/2013   Sprecherin der Jury des MWF später MIWFT/NRW für die ministerielle Förderung von Forschungs- und Entwicklungsschwerpunkten sowie Kompetenzplattformen  
1997 - 2005   HRK-Arbeitsgruppe zur Ausgestaltung des BMBF-Programms "Anwendungsorientierte Forschung und Entwicklung an Fachhochschulen" bzw. "Angewandte Forschung an Fachhochschulen im Verbund mit der Wirtschaft"  
1997 - 2003   Mitglied des Wissenschaftsrates der Bundesrepublik Deutschland, berufen vom Bundespräsidenten auf gemeinsamen Vorschlag der Deutschen Forschungsgemeinschaft, der Max-Planck-Gesellschaft, der Hochschulrektorenkonferenz, der Helmholtz-Gemeinschaft, der Fraunhofer-Gesellschaft und der Wissenschaftsgemeinschaft Gottfried Wilhelm Leibniz  
1994 - 2005   Mitglied des Kuratoriums des Deutsch-Niederländischen Jugendwerkes  
1994 - 2004   Beraterausschuss der Landesregierung NRW für die Beurteilung von wissenschaftlichen Leistungen und Verdiensten  
1992   Verleihung des Bundesverdienstkreuzes  
1991 - 2005   Prorektorin für Forschung, Entwicklung und Technologietransfer an der Fachhochschule Aachen und Stellvertreterin des Rektors; Fachvorgesetzte der Datenverarbeitungszentrale; Fachvorgesetzte für das Dezernat Technologie- und Wissenstransfer (bis zur Pensionierung am 31.07.2005)  
1990 - 1991   Prodekanin des Fachbereichs Maschinenbau  
1985 - 1997   Stellvertretende Vorsitzende des wissenschaftlichen Beirates der Technischen Akademie Ahaus  
Seit 1982  Professorin am Fachbereich Maschinenbau der Fachhochschule Aachen Lehrgebiet: Numerische Mathematik und Datenverarbeitung  
1979 - 1982   Akademische Oberrätin am Rechenzentrum der RWTH Aachen, dort Leitung der Numerik-Gruppe und der Ausbildung Mathematisch-technischer Assistenten für Hochschulen und Firmen der Aachener Region  
1971 - 1979   Oberingenieurin und seit 1975 Akademische Oberrätin am Institut für Geometrie und Praktische Mathematik der RWTH  
1971   Verleihung der Borchers-Plakette durch die RWTH Aachen für die mit Auszeichnung bestandene Promotion  
1971   Promotion zur Dr. rer. nat.  
1967 - 1971  Wissenschaftliche Assistentin am Institut für Geometrie und Praktische Mathematik der RWTH Aachen 
1961 - 1967   Studium der Mathematik an der RWTH Aachen  


Mitarbeit in Gremien der FH Aachen u.a.:

1982 - 2005  ADV-Ausschuss, zeitweise Vorsitzende 
1984 - 1997  Fachbereichsrat im Fachbereich Maschinenbau 
1987 - 1996  Prüfungsausschuss im Fachbereich Maschinenbau 
1991 - 2005  Vorsitzende der Kommission für Forschung, Entwicklung und Technologietransfer 
2002 - 2005  Kommission E-Learning 


Autorin bzw. Coautorin von Buchveröffentlichungen:

16 Titel, vorwiegend zur Numerischen Mathematik, außerdem zur Statistik, Angewandten Mathematik, Programmierung, neueste Titel: 

Engeln-Müllges, Gisela
Niederdrenk, Klaus
Wodicka, Reinhard  
Numerik-Algorithmen. Verfahren, Beispiele, Anwendungen.
10., überarbeitete und erweiterte Auflage,
Springer-Verlag Berlin-Heidelberg, 2011  
Engeln-Müllges, Gisela
Reutter, Fritz 
Numerik-Algorithmen. Entscheidungshilfe zur Auswahl und Nutzung.
8. neu bearbeitete und erweiterte Auflage,
VDI Verlag Düsseldorf, 1996 
In den Büchern sind zahlreiche neu entwickelte Verfahren zu unterschiedlichen Themen enthalten, die zum Erscheinungstermin in keiner anderen Literatur zu finden waren, insbesondere zum Thema "Splines". 


Herausgeberin von 7 Buchveröffentlichungen

Projektleiterin bei zahlreichen Forschungs- und Entwicklungsprojekten in Land NRW und Bund, z. B.

- Entwicklung eines Expertensystems zur Numerischen Mathematik und Statistik "NumEx" sowie

- die darauf basierende Entwicklung eines webbasierten, multimedialen Lehr- und Lernsystem zur Numerischen Mathematik und Statistik "NUMAS". Dieses Projekt wurde 2001 bis 2004 durch das Programm "Neue Medien in der Bildung" des BMBF gefördert. Die zentrale Rolle spielen dort und bei NumEx die Algorithmen und Programme der 8. Auflage des Buches "Numerik-Algorithmen" von G. Engeln-Müllges und F. Reutter beim Springer-Verlag.
"NumEx" und "NUMAS" wurden auf mehreren Hannover-Messen vorgestellt und an zahlreichen Hochschulen eingesetzt. Partner in dem Verbund: Prof. Dr. Klaus Niederdrenk, Prof. Dr. Wieland Richter, Prof. Dr. Wilhelm Hanrath u.a.

- Entwicklung eines Expertensystems für die Räumwerkzeug-Projektierung und -Produktion zusammen mit der Technischen Universität Nischni Nowgorod (Rußland). Räumwerkzeughersteller benötigen eine überdurchschnittliche Qualifikation und ein hohes Maß an Erfahrung. Das System wurde auf Hannover-Messe vorgestellt.  

Über viele Jahre Gutachterin beim Wirtschaftsministerium NRW. 

Homepage:  E-Mail: 
http://www.engeln-muellges.de  gisela@engeln-muellges.de
engeln-muellges@fh-aachen.de
 
   
02. September 2018    

Kontakt >

Startseite | Vita | Kontakt | Impressum |Künstlerische Arbeiten